Bayrischer Terrorismus

Mir reicht es! Hiermit erkläre ich öffentlich, dass ich es satthabe, mir diesen absoluten Unsinn anzuhören, der von bayrischen Lokalpolitikern seit Wochen verzapft wird. Ankerzentren, oder Internierungslager auf Hochdeutsch, Polizeiermächtigungsgesetz das es ermöglicht Bürger, aufgrund eines bloßen Verdachtes, Monatelang einzusperren und dann die angebliche Regierungskrise wegen des schwachsinnigen Anliegens, Asylsuchende an der Grenze zurückzuweisen. Ich muss verpasst haben, dass das Grundgesetz in der Bundesrepublik Deutschlang abgeschafft worden ist.

Schlimm genug, dass mich die Maßnahmen fatal an eine Zeit vor 80 Jahren erinnern, man muss nur das Wort Flüchtling gegen Volksschädling, Angehöriger eine anderen Religion oder etwas Ähnliches ersetzten und die Dinge beim Namen nennen, dann wird das klar. Aber davon abgesehen geht mir am meisten auf den Nerv, das über etwas diskutiert wird, was überhaupt nicht möglich ist.

Asylsuchende ohne rechtliche Überprüfung zurückzuschicken ist nur dann möglich liebe Politiker, wenn zweifelsfrei feststeht, dass diese bereits in einem anderen EU Land Asyl beantragt haben. Also zeigt her eure Pässe und dann schicken wir euch zurück, oder? Natürlich wird dann niemand mehr einen Pass haben, der an der deutschen Grenze sein in unserem Grundgesetzt verbrieftes Recht auf Asyl beantragen will. Also müssen Maßnahmen her, alle(!) nicht EU Bürger mit biometrischen Mitteln zu registrieren und ein EU weites Register anzulegen. Wer die Geschichte von Interpol kennt, weiß, dass das bis heute nicht einmal mit Straftätern funktioniert. Also wollen wir uns darauf verlassen, das stramm rechte Regierungen in Italien und Österreich brav alles abstempeln und dann gerne die sogenannten Flüchtlinge in ihrem Land behalten? Hahaha, jeder Bayrische Politiker müsste das besser wissen. Wie also sollte die Zurückweisung funktionieren? Aufgrund welcher Daten und Rechtslage? Worüber streiten sich die Bayern seit Wochen eigentlich mit der amtsmüden Kanzlerin?

Ich habe mich selten schlimmer verarscht gefühlt, mit Verlaub gesagt. Staatskriese, Rücktrittsdrohungen, EU Sondergipfel, wegen, wegen was eigentlich? Liebe Bayern, noch sind wir ein Rechtstaat und wer von Migranten fordert das Grundgesetzt zu kennen und zu akzeptieren um sich zu integrieren, der sollte es selbst auch beachten. Ihr werdet bis auf weiteres keine Zweidrittelmehrheit haben um das Recht auf Asyl aus dem Grundgesetzt zu streichen. Euer neues Polizeigesetzt wird hoffentlich das Verfassungsgericht kassieren (spätestens, wenn der erste Unschuldige auf Entschädigung klagt, der wegen dieses Gesetztes seine Existenz verloren hat) und euer Koalitionspartner wird wohl auch keinen geschlossenen Internierungslagern zustimmen, wenn er keinen politischen Selbstmord begehen will. Also viel Rauch um überhaupt nichts. Natürlich ist das Kalkül, dass das erst auffällt, wenn die Landtagswahlen in Bayern vorbei sind, aber es ist mehr als nur eine Frechheit das ganze Land deswegen wochenlang mit Terror zu überziehen und permanent diesem geistigen Durchfall auszusetzten.

Nichts davon funktioniert in der Praxis und ich bin eigentlich nur darüber erstaunt, dass das niemand auch sagt. Liebe Medien, sind euere Redakteure mittlerweile nur noch im Singen und Klatschen ausgebildet?  Ein bisschen Staatsbürgerkunde war nicht dabei? Schade. Denn sonst hätten wir einmal in den sogenannten Nachrichten etwas darüber gehört das der sogenannte „Masterplan“ der natürlich geheim bleiben musste, weil er Unsinn ist, einfach nur Unsinn ist. So wird kein einziges Problem gelöst und hoffentlich auch keine Wahl gewonnen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.